Dorf stimmt auf den Advent ein – Weihnachtsmarkt 2016

Dorf stimmt auf den Advent ein

Weihnachtsmarkt: Die Vereine locken mit mehr als 30 Ständen und einem Unterhaltungsprogramm viele Besucher nach Lüdenhausen

Kalletal-Lüdenhausen (wd). „Ein Weihnachtsmarkt vor Totensonntag? Da hätte ich früher Ärger gekriegt mit meiner Oma“, gestand Bürgermeister Mario Hecker schmunzelnd. Zur Eröffnung des adventlichen Treibens in Lüdenhausen durfte er einen Riesenstollen anschneiden.

Traditionell ist der dortige Weihnachtsmarkt lippeweit der erste seiner Art. Bereits zum 17. Mal ging die festliche Veranstaltung am Samstag rund um das Feuerwehrgerätehaus und in der Schloßstraße über die Bühne. Organisiert von der Vereinsgemeinschaft, nahmen viele Mitgliedsvereine mit eigenen Ständen teil. „Wir haben diesmal mehr als 30 Anmeldungen“, freute sich Vorsitzender Lars Brakhage über die gute Resonanz. Daneben boten zahlreiche weitere Einheimische eine reiche Auswahl an Dekorativem, Schmackhaftem und Nützlichem an. Zwischen dem Duft von Glühwein, Crêpes und Grillgut genossen die Besucher sichtlich die romantische Atmosphäre.

Kleine Geschenkideen in Form von Textilien, Gestecken oder Schmuck fanden reißenden Absatz. Besonders Handarbeiten und Kunsthandwerk wie geflochtene Körbe und Holzsägekunst stießen auf Interesse. Ein historisches Karussell lockte derweil die kleinen Besucher an.

Zudem gab es ein Unterhaltungsprogramm. Für Kinder zeigte die Puppenbühne der Extertaler Feuerwehr lustige Stücke, und die Teimer-Kids der Grundschule in Bavenhausen trugen Weihnachtslieder vor. Der Nikolaus kam mit einem Sack voller Süßigkeiten vorbei. Am Abend verzauberte dann der Posaunenchor unter Leitung von Uwe Rottkamp die Anwesenden mit klassischen Weihnachtsliedern.

© 2016 Lippische Landes-Zeitung, Lippische Landes-Zeitung, Montag 21. November 2016


Mehr Bilder können hier angesehen werden !


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *