Parkverbot überrascht Bewohner von Lüdenhausen

Parkverbot überrascht Bewohner von Lüdenhausen

Jens Rademacher am 14.09.2016 um 20:26 Uhr

http://www.lz.de/_em_daten/_cache/image/1xnMktjCtgmhRhBGb_pgOIEcOlKEUVEf25hasJIgwzfXEGD9HZ13eKug/160914-2031-img-4358.jpg
Sie zeigen in Lüdenhausen das zeitweilige absolute Halteverbot auf der Hauptstraße an. (© Jens Rademacher)

 

Kalletal-Lüdenhausen. Absolutes Halteverbot gilt seit kurzem nachts auf weiten Teilen der Ortsdurchfahrt von Lüdenhausen. Verkehrsschilder weisen darauf hin, dass bis Ende des Jahres an Werktagen zwischen 22 und 6 Uhr auf der L 861 nicht geparkt werden darf. „Wegen Schwertransport“, ist auf den Schildern zu lesen. „Wir sind davon überrascht worden“, berichtet ein Lüdenhauser. Zumal es keine Informationen im Vorfeld gegeben habe. Eine LZ-Nachfrage ergab: Angeordnet hat das Halteverbot die Straßenverkehrsbehörde des Kreises. Die Schilder würden in der Regel weggedreht, wenn der Platz nicht für Schwertransporte gebraucht werde, heißt es vom Kreis.

Grund ist die Anlieferung für den Windradbau. Nach Informationen von Lars Brakhage, Vorsitzender der Vereinsgemeinschaft, verläuft eine Alternativroute für die Anlagen auf dem Rafelder Berg durch Lüdenhausen. Manche Lüdenhauser müssten sich jetzt in Sachen Parken umstellen, sagt Brakhage. Die Anwohner hätten sich ihm zufolge gefreut, wenn sie frühzeitig informiert worden wären.

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2016

Kommentare sind geschlossen