Kaiserwetter zum Umzug der Schützen in Lüdenhausen

Kaiserwetter zum Umzug der Schützen in Lüdenhausen Das Königspaar Dirk Brakhage und Sabine Rügge führte den Marsch an. Die Hinterlassenschaften der Pferde sorgten für akrobatische Einlagen Wulf Daneyko am 18.07.2016 um 08:00 Uhr Das Königspaar mit Hofstaat bei der Abnahme der Parade. - © Wulf Daneyko Das Königspaar mit Hofstaat bei der Abnahme der Parade. (© Wulf Daneyko) Kalletal-Lüdenhausen. Einen Slalomlauf der besonderen Art haben gestern Nachmittag die Teilnehmer des Festumzugs beim Schützenfest in Lüdenhausen absolviert. Der Marschweg war übersät von Pferdeäpfeln, derer sich die Rösser vor den Kutschen fleißig entledigten. So mussten die nachfolgenden Kompanien und Spielmannszüge teils akrobatische Ausfallschritte vollziehen, um die Landminen zu umgehen. Dennoch kam niemand aus dem Tritt. Vielleicht war dies ein tierischer Aufruf, dass das Schützenoberhaupt in Lüdenhausen statt der üblichen Königskette zukünftig die Herrschaftsinsignien Reichsapfel und Zepter führen soll. Schützenfest in Lüdenhausen - Umzug Schützenfest in Lüdenhausen - Umzug Bei strahlendem Kaiserwetter hatten sich schon am frühen Nachmittag zahlreiche Einwohner und Gäste entlang der Umzugsroute eingefunden. Während es noch am Morgen geregnet hatte, klärte es sich mittags glücklicherweise auf. Viele Anwohner machten es sich deshalb in ihren Gärten an der Straße gemütlich und erwarteten den Vorbeimarsch. Vielerorts war die Wegstrecke mit Zweigen, Wimpeln und Blumen liebevoll geschmückt worden. Schließlich ist das Schützenfest ein Höhepunkt im geselligen Dorfleben von Lüdenhausen. Ausgehend von der Straße "In den Bollern" bewegte sich der Zug zunächst in die Dorfmitte, wo die Menschen zu beiden Seiten der Straße dicht gedrängt standen. Angeführt wurde der Zug von der mit Blumen prächtig geschmückten Königskutsche, die von vier weißen Pferden gezogen wurde. Darin hatten König Dirk Brakhage und Königin Sabine Rügge mit ihren Adjutanten Yvonne Gottschlich und Lars Meier Platz genommen. Ihnen folgten die beiden Kutschen mit dem Hofstaat. Musikalisch begleitet wurde der Rundgang vom Spielmannszug Bega, den Musikfreunden Schwelentrup, dem Fanfarenzug Blau Weiß Kalletal sowie dem Spielmannszug Steinheim. Auch eine Abordnung der Schützengemeinschaft Brake nahm mitsamt Thron teil. Der Zug endete schließlich im Festzelt am Sportplatz. Hier präsentierten die Schwelentruper und Begaraner Kapellen ein großes Sonntagskonzert. Der Tanzabend mit DJ Oliver Güttge wurde um 22 Uhr noch einmal unterbrochen. Ein feierlicher Zapfenstreich und ein Feuerwerk waren die letzten Höhepunkte eines tollen Festtages.
Information Auch der Dorfschlachter bekommt eine Auszeichnung Im Rahmen der offiziellen Eröffnung des Schützenfestes am Samstagabend fanden einige Ehrungen im Festzelt statt. Oberst Andreas Becker ehrte vier Mitglieder für langjährige Verdienste für den Verein. Brigitte Meier, Dieter Kuhfuß, Uwe Rügge und Uwe Schröder haben sich nach seinen Worten in der Vergangenheit durch große Einsatzbereitschaft ausgezeichnet und in vielen Bereichen für das Gelingen von Veranstaltungen, in der Vorstandsarbeit und für das Vereinsleben stark gemacht. König Dirk Brakhage zeichnete überdies den Dorfschlachter Hermann Grotegut für beste Verpflegung aus, mit der er über viele Jahre hinweg die Schützen bei Kräften gehalten habe.
Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2016

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.