Wild Wild West – Die Mottoparty 2018

Am 10.03.2018 fand die zweite Mottoparty statt, die wieder gemeinsam vom TUS-, Schützenverein- und der Feuerwehr Lüdenhausen veranstaltet wurde. Wie bei der Hawaiiparty des letzten Jahres, stand zunächst eine Kinder und Jugendparty auf dem Programm. Die Neuheit dieses Mal: Im Anschluss ging es mit eine Feier für die Erwachsenen weiter.

Es wurden auch in diesem Jahr zahlreiche Sponsoren gefunden, sodass es möglich war, den Kindern und Jugendlichen die Feier (bis auf  3 € Eintritt) kostenfrei anzubieten – inklusive Essen und Getränke, diversen Spielen, Fotobox, einem DJ und vielem mehr.

Das diesjährige Motto: >>Wilder Westen<<

Um 16:00 Uhr öffneten sich die Saloon-Türen des Dorfgemeinschaftshauses für die Kinder:

Das innere war passend zum Thema dekoriert:
   

Ein prunkvoller Marterpfahl markierte das Zentrum des Geschehns

Auch ein kunstvoll bemaltes Tipi und ein Lagerfeuer durften natürlich nicht fehlen.

Ein Gefängnis wurde kurzerhand zu einer Cocktailbar umfunktioniert

 

Auch zwei alte bekannte standen wieder bereit: Der Dosenwurfstand und das „Pie Face“-Spiel

Ober-Indianerin Desi wartete gespannt auf die Gäste…

…die nicht lange auf sich warten ließen. Auch ein paar schaulustige der fortgeschrittenen Generation trafen ein, um sich das Spektakel nicht entgehen zu lassen. Erstaunlich viele erschienen in hübschen Kostümen.

Es gab viel zu entdecken, unter anderem ein echtes Holzpferd:

Und natürlich leckere Gratis-Cocktails im Wild-West-Style:

Es dauerte nicht lange und Showmasterin Desi moderierte die ersten Gemeinschaftsspiele an. Als erstes stand eine Schatzsuche auf dem Programm. Hier waren in Gruppen viele Aufgaben zu bewältigen, die mal Geschicklichkeit und mal Köpfchen erforderten, um an Hinweise zu gelangen, die zum Schatz führen.

Die Gruppe, die auf diese Weise zuerst den Schatz fand, durfte diesen als erstes plündern. Es kamen unter anderem jede Menge Schoko-Goldtaler zum Vorschein:
  

Weiter ging es mit einem actiongeladenem Tic-Tac Toe-Spiel…
  

…und einem Steckenpferd-Staffellauf durch einen Parcours:

Zwischendurch konnte man sich im Dosenwerfen beweisen…

…oder im Sand nach Goldnuggets schürfen. Wenn man Glück hatte, konnte man sogar Steine finden, die Diamanten zum verwechseln ähnlich sahen:

Das Pieface-Spiel sorgte auch in diesem Jahr wieder für viel Begeisterung:

Mit Pfeil und Bogen galt es den Marterpfahl zu treffen:

Danach wurde die Cowboy-Lauf-Geschichte verlesen. Jedes mal, wenn hierbei das Wort „Cowboy“ vorkam, mussten die Mitglieder der Cowboy-Gruppe lossprinten, um einen Kegel laufen und sich wieder hinsetzten. Das gleiche mussten die Indianer machen, wenn diese in der Geschichte genannt wurden:

Für viel Bewegung sorgte auch der Cowboyhut-Tanz zu dem legenderen Hit „Cotton Eye Joe“. Der Cowboyhut war dabei zu handhaben wie eine heiße Kartoffel. Wer ihn an sich trug, wenn die Musik stoppte, schied aus:

Schließlich bekam man natürlich auch Hunger. Zum Glück war auch für diesen Fall vorgesorgt: Zur Stärkung wurden Frikadellen, Schnitzel, Pommes, Chicken-Nuggets sowie Taco-Salat serviert:
 

Schließlich ging die Kinder und Jugendparty auch schon wieder vorüber. Alle hatten eine Menge Spaß dabei und die Veranstalter konnten sich wieder über eine gute Beteiligung freuen und sagen: Bis zum nächsten Jahr!


Jedoch war der Tag war noch nicht vorbei – es folgte noch die Westernparty für die großen Cowboys und Indianer. Auch diese Feier wurde gut angenommen und es wurde bei bester Stimmung bis tief in die Nacht gefeiert.

 

Gruppenfoto mit den verkleideten Gästen

Hier eine Galerie mit weiteren Bildern des Abends.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.