Schützenthron stiftet Wald-Bank

Von Finke-Stiftung gibt 1000 Euro für den Schützenverein

Kalletal-Lüdenhausen(rto). Auch das Lüdenhauser Schützenfest ist in diesem Jahr den Corona-Verboten zum Opfer gefallen. Nun soll es laut Auskunft des Vorsitzenden aber nicht wie ursprünglich geplant im nächsten Jahr stattfinden, sondern im normalen zweijährigen Rhythmus, erst wieder vom 25. bis 27. Juni 2022. Das teilte Mathias Seidens jetzt auf einem Termin am Waldrand obernhalb von Lüdenhausen mit.

Dort traf sich der Thron zusammen mit Mario Hecker und Katja Buck von der Von-Finke-Stiftung zu einem Doppeltermin. Der amtierende Thron nebst Hofstaat hat eine Familienbank angeschafft und am Waldrand in Lüdenhausen aufstellen lassen. Der Übergabetermin sollte schon im Juni sein. Doch durch die aktuelle Corona-Ausbreitung in der Gemeinde damals, und die dadurch bedingte Schließung des Rathauses, wollte auch der Schützenverein Lüdenhausen kein Risiko eingehen und hatte die Einweihung der Familienbank in der ”Ruhe-Oase” unweit der Straße „Hinter den Linden” verschoben.

Den Platz gibt es schon seit dem Jahr 2012 und er wird vom Heimatverein gepflegt. Wenn der Mais nicht gerade wie jetzt mit fast drei Metern Höhe die Sicht versperrt, hat man von hier aus einen schönen Blick über das Dorf. König Holger Stock und Königin Martina Knaup nahmen dann auch, umringt vom Thron und anderen Schützenvereinsmitgliedern, gleich Platz zum Fototermin. Mario Hecker und Katja Buck nutzten den Termin zur Übergabe eines Schecks der Von-Finke-Stiftung in Höhe von 1.000 Euro für den Verein, der sich, wie Katja Buck es sagte, im Sinne der Stiftung für Gemeinsamkeit zwischen Jung und alt einsetze.

Foto: König Holger Stock und Königin Martina Knaup nahmen, umringt vom Thron und anderen Schützenvereinsmitgliedern, gleich Platz auf der neuen Bank. Der Vorsitzende Mathias Seidens freut sich über die Spende.

© Toppmöller

Kommentare sind geschlossen