2. Kompanie überprüft ihre Schießkunst selbst

Am Freitag den 11.10 trafen sich 14 Mitglieder der zwoten Kompanie zum Schießen im Schießkino Extertal. Unter der Anleitung von Ulrich Kindsgrab und Günther Kamp wurde der ein oder andere Wettkampf untereinander ausgetragen und so manch einer war überrascht über sein Können an der Flinte.

Für die Nichtjäger unter uns war das Schießen auf den laufenden Keiler oder die Enten eine super Erfahrung. Beim laufenden Keiler stachen Kevin, Heida und Marcel heraus, die über eine Ausbildung zum Jäger mal nachdenken sollten. Im Anschluss mussten Tontauben und Luftballons vom Himmel geholt werden, bevor es im Endspurt den Dosen an den Kragen ging. Beim Tontaubenschießen ließen die Gebrüder Stock nichts anbrennen und demonstrierten klar, warum ihr Bruder Holger der amtierende Schützenkönig ist. Beim Biathlon-Schießen kam es dann schlussendlich auf Schnelligkeit und Treffsicherheit an. Hier überraschte unser Major Ralli auf voller Länge. Er legte eine überragende Zeit und Treffsicherheit vor, die seinesgleichen suchte. Insgesamt kann man sagen, dass der Abend gezeigt hat, dass die zweite Kompanie einige gute Schützen in den Reihen führt, die für das Amt des Königs in Frage kommen. Im Anschluss ging es vom Extertal zurück zu unserer Kompaniewirtin Christa, wo noch das ein oder andere flüssige Gold zu sich genommen werden konnte.

Einen großen Dank richtet die Truppe an unseren Hauptmann Armin, der sich um die Verpflegung gekümmert hat, sowie an Ulrich und Günther vom Schießkino Extertal. Allen hat es super gefallen und wir waren uns einig, dass solche Abende für die Gemeinschaft ein absoluter Erfolg sind.

Kommentare sind geschlossen