Kreiswettbewerb 1997

Kreiswettbewerb 1997

„Unser Dorf soll schöner werden“

Ergebnisse des 30. Kreiswettbewerbes 1997:

Lüdenhausen (ca. 1350 Einwohner) Bewertungsbogen:

  1. Allgemeine Entwicklung und Gestaltung des Ortes: 13 von 15 Pkt.
  2. Bürgerschaftliche Aktivitäten und Selbsthilfeleitungen: 17,5 von 20 Pkt.
  3. Baugestaltung im öffentlichen und privaten Bereich: 19 von 25 Pkt.
  4. Grüngestaltung im öffentlichen und privaten Bereich: 17,5 von 25 Pkt.
  5. Dorf in der Landschaft: 11,5 von 15 Pkt.

Gesamtpunktzahl: 78,5 von 100 Pkt.

Bericht der Bewertungskommission:

Die Kreisbewertungskommission bescheinigt der Dorfgemeinschaft, daß sie ihren Ort umfassend vorgestellt hat. Hierzu trug auch die Informationsschrift bei, die der Kommission vor Durchführung der Bereisung zugestellt wurde.

Bemerkenswert ist, daß sich sämtliche Vereine von Lüdenhausen zu einer „Dorfgemeinschaft Lüdenhausen“ zusammengeschlossen haben. Dieses zeugt von einem großen Gemeinschaftssinn und hat ihre Auswirkungen auch schon durch die vorgestellten Maßnahmen gezeigt.

Beachtlich sind die erheblichen Eigenleistungen der Freiwilligen Feuerwehr bei der Erstellung des Feuerwehrgerätehauses. Weiterhin ist bemerkenswert, daß sich die Feuerwehr an Baumpflanzungsaktionen und Aufräumarbeiten ganz erheblich beteiligt.

Ebenfalls hat sich der Heimatverein erheblich bei Verbesserungsmaßnahmen beteiligt. So wurde der Vorfluter entschlammt und die Teichumzäunung im Park erneuert. Weiterhin wurden Nadelgehölze durch die Anpflanzung Laubbäumen ersetzt. Darüber hinaus wurden Ruhebänke erhalten bzw. erneuert.

Besonders hervorzuheben ist auch der Waldlehrpfad. Hier wird in anschaulicher Weise der heimische Baumbestand dargestellt. Allerdings sollte überlegt werden, ob darüber hinaus Baumarten vorgestellt werden die hier nicht beheimatet sind, so z.B. verschiedene Nadelgehölze.

Beachtlich sind auch die Bemühungen der Dorfgemeinschaft Lüdenhausen, die Neubürger – hier auch die Aussiedler – in den Lebensbereich mit einzubeziehen. Hier sind die Bemühungen im Bereich des Rosenweges hervorzuheben.

Der Kindergarten hinterließ einen sehr guten Eindruck, da sowohl die bauliche Gestaltung als auch die Außenanlagen als kindgerecht und in das Dorfbild passend bewertet wurden.
Im Ortskern sind eine Vielzahl von Fachwerkhäusern gut restauriert bzw. erhalten. Diese Aktivitäten sind auch besonders hervorzuheben.

Erfreulich ist, daß in Lüdenhausen eine Dorfchronik erstellt werden soll.
Der Bereich der Kirche stellt eine Dominante im Ort dar. Eindrucksvoll wurde der Kommission die Kirche selbst vorgestellt, aber auch die umliegenden Bereiche, so auch das Dorfgemeinschaftshaus.

Es ist erfreulich, daß die ältere Bausubstanz weitgehend erhalten geblieben ist.
Der Friedhof ist angemessen gestaltet, hier sollte jedoch vermehrt versucht werden, größere Laubbäume zu pflanzen und die vorhandenen Bäume zu erhalten.

Beachtlich sind die Eigenleistungen im Bereich des Sportplatz. Das Sporthaus wurde neu gestaltet; insgesamt hinterließ die Sportplatzanlage einen positiven Eindruck.

Bemerkenswert sind auch die Bemühungen der Dorfgemeinschaft, Obstwiesen zu erhalten. Diese Aktivitäten werden im besonderen unterstützt. Es wird empfohlen, ein längerfristiges Konzept zu erarbeiten und die Obstwiesen am Ortsrand durch Neuanpflanzungen zu ergänzen. Fachleute der Bewertungskommission stehen gern beratend zur Verfügung.
Der Dorfgemeinschaft Lüdenhausen wird bescheinigt, daß sie sich in besonderem Maße bemüht, ihrem harmonisch gewachsenen Ort weiter zu gestalten; dabei sind auch beachtliche Aktivitäten zur Mitgestaltung des Übergangsbereiches Dorf – freie Landschaft im Rahmen von Landschaftspflege-Maßnahmen erkennbar. Diese Aktivitäten sollten von der Dorfgemeinschaft weitergeführt werden, da sie auch der Zielrichtung des Wettbewerbs „Unser Dorf soll schöner werden“ entsprechen.

In diesem Sinne geht die Kommission davon aus, daß die Dorfgemeinschaft Lüdenhausen auch weiterhin am Wettbewerb teilnimmt.

Kommentare sind geschlossen